Die RPQ in Mitteldeutschland

Die Reli­gi­ons­päd­ago­gi­sche Qua­li­fi­zie­rung (RPQ) in Mit­tel­deutsch­land wird seit vie­len Jah­ren im Bereich der Evan­ge­li­schen Kir­che in Mit­tel­deutsch­land und der Evan­ge­li­schen Lan­des­kir­che Anhalts durch­ge­führt. Die Lang­zeit­fort­bil­dung umfasst 240 Ein­hei­ten, in denen sich die Teil­neh­men­den mit der reli­gi­ons­sen­si­blen Bil­dung und Beglei­tung von Kin­dern und Fami­li­en in Kin­der­ta­ges­ein­rich­tun­gen inten­siv auseinandersetzen.

Auf die­ser Sei­te fin­den Sie did­ka­ti­sche Leit­li­ni­en, Modul­be­schrei­bun­gen sowie Mate­ria­li­en und Medi­en für die RPQ.

An die­ser Stel­le erhal­ten Sie einen klei­nen Ein­blick in die Erfah­run­gen von Kurs­teil­neh­me­rin­nen und Kurs­teil­neh­mern der RPQ.

Creative Commons Lizenzvertrag

Die Mate­ria­li­en, die auf die­ser Sei­te zur Ver­fü­gung gestellt wer­den, sind — wenn nicht anders aus­ge­wie­sen — unter einer Crea­ti­ve Com­mons Namens­nen­nung — Wei­ter­ga­be unter glei­chen Bedin­gun­gen 3.0 Deutsch­land Lizenz lizensiert.

Ein­zel­ne Mate­ria­li­en sind nur mit einem Pass­wort zu nut­zen. Wenn Sie Fra­gen zu pass­wort­ge­schütz­ten Mate­ria­li­en haben, wen­den Sie sich bit­te an eine Kol­le­gin aus dem Ele­men­tar­be­reich des Päd­ago­gisch-Theo­lo­gi­schen Instituts.

 
 

Reformation — Schritte durch das Modul

1. Die Zeit der Reformation

Kom­pe­ten­zen

  • Die Teil­neh­men­den ken­nen geschicht­li­che und inhalt­li­che Grund­la­gen zu den The­men­be­rei­chen Mar­tin Luther und Reformation.
  • Sie kön­nen Pro­jek­te zu den The­men Mar­tin Luther und Refor­ma­ti­on in den jewei­li­gen Arbeits­zu­sam­men­hän­gen umset­zen (z.B. Zusam­men­hang von Refor­ma­ti­ons­tag und Halloween-Feiern).

Mög­li­che Schritte

  • Wie leb­ten die Erwach­se­nen und die Kin­der zur Zeit der Refor­ma­ti­on? Was beweg­te sie? Der Film Mar­tin gibt den Auf­takt zum The­ma und mün­det in eine Gesprächs­run­de zu die­sen Fra­gen. Wozu regt der Film an? Ergeb­nis­se wer­den fest­ge­hal­ten und unter 2. weiterverwendet.
  • Wie kön­nen Kin­der die­se Zeit begrei­fen? Spie­le und Lern­im­pul­se aus die­ser Zeit wer­den vor­ge­stellt und ausprobiert.

Mate­ria­li­en

2. Das Leben und Wirken Martin Luthers

Kom­pe­ten­zen

  • Die Teil­neh­men­den ken­nen geschicht­li­che und inhalt­li­che Grund­la­gen zu den The­men­be­rei­chen Mar­tin Luther und Reformation.
  • Sie ken­nen bedeut­sa­me Orte der Refor­ma­ti­on in ihren jewei­li­gen Regionen.
  • Die Teil­neh­men­den kön­nen Pro­jek­te zu den The­men Mar­tin Luther und Refor­ma­ti­on in den jewei­li­gen Arbeits­zu­sam­men­hän­gen umset­zen (z.B. Zusam­men­hang von Refor­ma­ti­ons­tag und Halloween-Feiern).

Mög­li­che Schritte

  • Am Flip­chart wer­den die Anlie­gen Luthers, die im Film „Mar­tin“ deut­lich gewor­den sind, notiert.
  • Wor­an Du Dein Herz hängst“ — als Besin­nung, z.B. auch in Form einer Andacht, kann die­se Fra­ge Luthers Suche deut­lich machen. Sein Wap­pen, die Luther­ro­se, ist eine Ant­wort darauf.
  • Das Boden­bild Luther­ro­se wird in Klein­grup­pen erar­bei­tet. Lei­tend hier­für ist die Fra­ge­stel­lung, wo sich die Anlie­gen Luthers in der Rose wie­der­fin­den. Die Grup­pen prä­sen­tie­ren im Wech­sel ihr Boden­bild und erläu­tern des­sen Elemente.
  • Unter dem Stich­wort „Die Refor­ma­ti­on geht wei­ter“ wer­den die Teil­neh­men­den auf­ge­for­dert, selbst Anlie­gen auf Zet­tel zu notie­ren, die benen­nen, was in Kir­che und Gesell­schaft unbe­dingt einer Ver­än­de­rung bedarf. An eine Tür (in Ana­lo­gie zur Tür der Schloss­kir­che in Wit­ten­berg) aus Kar­ton oder Holz wer­den die Zet­tel ange­bracht und aus­ge­stellt. „Was braucht es zur Ver­än­de­rung?“ „Was kann ich dazu bei­tra­gen?“ — Die­se Fra­gen wer­den im Anschluss gemein­sam diskutiert.
  • Die Teil­neh­men­den begut­ach­ten in Klein­grup­pen wei­te­re Pro­jekt­ideen (sie­he Mate­ria­li­en und gesam­mel­te Ideen unter Schritt 1). Sie haben die Auf­ga­be, für die eige­ne Kin­der­grup­pe Ideen aus­zu­wäh­len und zusam­men­zu­stel­len. Im Ple­num wer­den die Pla­nungs­skiz­zen vor­ge­stellt und die Inten­tio­nen zum The­ma dargelegt.

Mate­ria­li­en

3. Reformation und Halloween

Kom­pe­tenz

  • Die Teil­neh­men­den kön­nen Pro­jek­te zu den The­men Mar­tin Luther und Refor­ma­ti­on in den jewei­li­gen Arbeits­zu­sam­men­hän­gen umset­zen (z.B. Zusam­men­hang von Refor­ma­ti­ons­tag und Halloween-Feiern).

Mög­li­che Schritte

  • Was unter­schei­det die bei­den Fes­te von­ein­an­der? Tra­di­tio­nen und Bräu­che wer­den gesammelt.
  • Die Teil­neh­men­den tra­gen in Grup­pen die Inhal­te und The­men bei­der Fes­te zusam­men, Unter­schie­de wer­den her­aus­ge­ar­bei­tet und mit­ein­an­der ver­gli­chen. Die Teil­neh­men­den tau­schen sich über die Ergeb­nis­se aus: Was ist mir neu? Wie ist mei­ne Ein­stel­lung dazu? Was ist mir in mei­ner reli­gi­ons­sen­si­blen Beglei­tung hier wichtig?

Mate­ria­li­en

4. Leitsätze evangelisch-diakonischer Kindertageseinrichtungen

Kom­pe­ten­zen

  • Die Teil­neh­men­den ken­nen die Leit­sät­ze evan­ge­li­scher Kin­der­ta­ges­ein­rich­tun­gen der Dia­ko­nie Mitteldeutschland.
  • Sie kön­nen Merk­ma­le des evan­ge­li­schen Pro­fils der Ein­rich­tung darstellen.

Mög­li­che Schritte

An die­sem The­ma zeigt sich die Ver­knüp­fung und Zusam­men­ar­beit mit der Fach­be­ra­tung für Kin­der­ta­ges­stät­ten der Dia­ko­nie Mit­tel­deutsch­land. Eine Per­son, die die Dia­ko­nie Mit­tel­deutsch­lands ver­tritt, wird in den Kurs ein­ge­la­den und arbei­tet mit den Teil­neh­men­den zu den Leit­sät­zen evan­ge­li­scher Kindertageseinrichtungen.

Print Friendly, PDF & Email

Reformation — Didaktischer Kommentar

Das Davor und Danach

Inhalt­li­che Vor­aus­set­zung ist die Teil­nah­me an den Modu­len: „Kurs­be­ginn” und „Basics Reli­gi­on”,  „Gott”, „Jesus Chris­tus” und „Bibel”. Je nach Inter­es­se der Teil­neh­men­den und Anläs­sen, die Kir­chen­räu­me oder Orte geben, kön­nen sich die Modu­le „Spi­ri­tua­li­tät” und „Kir­chen­raum­päd­ago­gik” anschließen.

Vorüberlegungen

Die Teil­neh­men­den wer­den mit Hin­ter­grün­den und Zusam­men­hän­gen zu den The­men­be­rei­chen Evan­ge­li­sche Kir­che sowie Mar­tin Luther und die Refor­ma­ti­on bekannt gemacht. Sie ler­nen, die­se zu reflek­tie­ren und deren Bedeu­tung für den Arbeits­kon­text her­zu­stel­len. Die Teil­neh­men­den ent­wi­ckeln reli­gi­ons­päd­ago­gi­sche Pro­jek­te für die Arbeit mit den Kin­dern zu dem The­men­be­reich Mar­tin Luther und die Reformation.

Aus der Praxis

  1. Kin­der strei­ten sich und debat­tie­ren dar­über, wel­che Lösung „gerecht” ist.
  2. Wäh­rend einer Kir­chen­rau­m­er­kun­dung ent­de­cken Kin­der ein Bild­nis von Mar­tin Luther und fra­gen, wer das ist.

Kompetenzentwicklung

Fach­kom­pe­tenz Wissen

  • Die Teil­neh­men­den ken­nen geschicht­li­che und inhalt­li­che Grund­la­gen zu den The­men­be­rei­chen Mar­tin Luther und Reformation.
  • Sie ken­nen die Leit­sät­ze evan­ge­li­scher Kin­der­ta­ges­ein­rich­tun­gen der Dia­ko­nie Mitteldeutschland.
  • Die Teil­neh­men­den ken­nen bedeut­sa­me Orte der Refor­ma­ti­on in ihren jewei­li­gen Regionen.

Fach­kom­pe­tenz Fertigkeiten

  • Die Teil­neh­men­den kön­nen Merk­ma­le des evan­ge­li­schen Pro­fils der Ein­rich­tung darstellen.
  • Sie kön­nen Pro­jek­te zu den The­men Mar­tin Luther und Refor­ma­ti­on in den jewei­li­gen Arbeits­zu­sam­men­hän­gen umset­zen (z.B. Zusam­men­hang von Refor­ma­ti­ons­tag und Halloween-Feiern).

Sozi­al­kom­pe­tenz

  • Die Teil­neh­men­den kön­nen sich wert­schät­zend mit unter­schied­li­chen For­men geleb­ten Glau­bens aus­ein­an­der­set­zen (z.B. Besuch von und Gespräch mit Kommunitäten).

Indi­vi­du­el­le Produkte/ Leis­tun­gen Lerntagebuch

Workload im Modul: ins­ge­samt 10 AE

Literaturempfehlungen

Medi­en­emp­feh­lung

Grund­satz­li­te­ra­tur

  • Andrea Abe­le u.a. (Hrg.): Wenn Luther in die Kita kommt … Eine Arbeits­hil­fe, 2016
  • Chris­ti­ne Eichel: Deutsch­land — Luther­land, 2015
  • Tan­ja Kasisch­ke: Luther, was läuft? 2017

Für den Büchertisch

  • Mit Kin­dern die Refor­ma­ti­on ent­de­cken. Aktio­nen, Geschich­ten, Ideen. Das Begleit­heft der Refor­ma­ti­ons­schatz­kis­te, 2016
  • Madi­ta E. Heu­bach, Chris­toph Peter Ehr­lich: Mar­tin, 2017
  • Ulrich Sei­del, Klaus-Die­ter Hor­nig: Mensch Mönch. Mar­tin Luther in Erfurt. Ein Stadt­füh­rer für Kin­der, 2017
  • Man­fred Tek­la: Mar­tin Luther. Sein Leben und Wir­ken, Teil 1 und 2, 2001
  • Ali­ce Front­zek: Mar­tin Luther und wie in Erfurt alles begann…, 2016

Links

Exkursionsvorschläge

Print Friendly, PDF & Email

Datenschutz

Wir beach­ten bei der Erhe­bung, bei der Nut­zung und bei der Ver­ar­bei­tung per­so­nen­be­zo­ge­ner Daten die anwend­ba­ren daten­schutz­recht­li­chen Bestim­mun­gen. Sofern inner­halb des Inter­net-Ange­bo­tes die Mög­lich­keit der Ein­ga­be von per­sön­li­chen Daten (E‑Mail-Adres­se, Namen, Anschrif­ten etc.) besteht, erfolgt die­se frei­wil­lig. Die von Ihnen zur Ver­fü­gung gestell­ten per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten wer­den nur intern ver­wen­det, um Ihre Anfra­gen zu beant­wor­ten, Ihre Auf­trä­ge zu bear­bei­ten oder Ihnen Zugang zu bestimm­ten Infor­ma­tio­nen zu verschaffen.

Wir wei­sen dar­auf hin, dass die inter­net­ba­sier­te Daten­über­tra­gung Sicher­heits­lü­cken auf­weist, ein lücken­lo­ser Schutz vor Zugrif­fen durch Drit­te somit nicht mög­lich ist.

Ser­ver­da­ten

Der Pro­vi­der der Sei­ten erhebt und spei­chert auto­ma­tisch Infor­ma­tio­nen in so genann­ten Ser­ver-Log Files, die Ihr Brow­ser auto­ma­tisch an uns über­mit­telt. Dies sind:

  • Brow­ser­typ und ‑ver­si­on
  • ver­wen­de­tes Betriebssystem
  • Web­site, von der Sie uns aus besu­chen (Refer­rer URL)
  • Web­sei­te, die Sie besuchen
  • IP-Adres­se (anony­mi­siert)
  • Datum und Uhr­zeit Ihres Zugriffs

Die­se Daten sind nicht bestimm­ten Per­so­nen zuor­den­bar. Eine Zusam­men­füh­rung die­ser Daten mit ande­ren Daten­quel­len wird nicht vor­ge­nom­men. Sie wer­den zu sta­tis­ti­schen Zwe­cken aus­ge­wer­tet, um unse­ren Inter­net­auf­tritt und unse­re Ange­bo­te opti­mie­ren zu kön­nen. Wir behal­ten uns vor, die­se Daten nach­träg­lich zu prü­fen, wenn uns kon­kre­te Anhalts­punk­te für eine rechts­wid­ri­ge Nut­zung bekannt werden.

Coo­kies

Wäh­rend der Benut­zung unse­rer Web­site wer­den auf Ihrem Com­pu­ter soge­nann­te Coo­kies, klei­ne Text­da­tei­en, gespei­chert. Der­ar­ti­ge Coo­kies regis­trie­ren Infor­ma­tio­nen über die Navi­ga­ti­on Ihres Com­pu­ters auf unse­rer Web­site (ange­wähl­te Sei­ten, Tag, Uhr­zeit und Dau­er der Benut­zung, etc.). Ein Coo­kie wird beim ers­ten Besuch einer Web­site über einen Brow­ser her­un­ter­ge­la­den. Wenn Sie die­se Web­site das nächs­te Mal mit dem­sel­ben Gerät besu­chen, prüft der Brow­ser, ob ein ent­spre­chen­der Coo­kie vor­han­den ist (d. h. den Web­site-Namen ent­hält). Er sen­det die in dem Coo­kie gespei­cher­ten Daten zurück zur Web­site. Eini­ge Coo­kies sind wich­tig für die Funk­tio­na­li­tä­ten der Web­site (Online­be­stel­lun­gen) und wer­den von uns auto­ma­tisch akti­viert, wenn die Nut­zer die­se besucht.

Sie kön­nen Ihren Brow­ser so ein­stel­len, dass Sie über das Set­zen von Coo­kies infor­miert wer­den und Coo­kies nur im Ein­zel­fall erlau­ben, die Annah­me von Coo­kies für bestimm­te Fäl­le oder gene­rell aus­schlie­ßen sowie das auto­ma­ti­sche Löschen der Coo­kies beim Schlie­ßen des Brow­ser akti­vie­ren. Bei der Deak­ti­vie­rung von Coo­kies kann die Funk­tio­na­li­tät die­ser Web­site ein­ge­schränkt sein.

Sie kön­nen über kei­ne der von uns gesam­mel­ten Infor­ma­tio­nen per­sön­lich iden­ti­fi­ziert werden.

Online­diens­te

Auf unse­rer Inter­net­sei­te ver­lin­ken wir auf Online­diens­te wie Face­book, Twit­ter, Insta­gram und You­tube. Dabei han­delt es sich um exter­ne Links, bei denen erst durch deren Auf­ruf eine Ver­bin­dung mit den Ser­vern der ande­ren Inter­net­sei­te her­ge­stellt wird. Wenn Sie von unse­rer Sei­te aus zu einem der genann­ten Online­diens­te wech­seln, ver­las­sen Sie unse­re Sei­te und damit auch den Ver­ant­wor­tungs­be­reich der EKM.

Kon­takt­for­mu­lar

Wenn Sie uns per Kon­takt­for­mu­lar Anfra­gen zukom­men las­sen, wer­den Ihre Anga­ben aus dem Anfra­ge­for­mu­lar inklu­si­ve der von Ihnen dort ange­ge­be­nen Kon­takt­da­ten zwecks Bear­bei­tung der Anfra­ge und für den Fall von Anschluss­fra­gen bei uns gespei­chert. Die­se Daten geben wir nicht ohne Ihre Ein­wil­li­gung weiter.

Kom­men­ta­re und Beiträge

Wenn Nut­zer Kom­men­ta­re im Blog oder sons­ti­ge Bei­trä­ge hin­ter­las­sen, wer­den ihre IP-Adres­sen gespei­chert. Das erfolgt zur Sicher­heit des Anbie­ters, falls jemand in Kom­men­ta­ren und Bei­trä­gen wider­recht­li­che Inhal­te schreibt (Belei­di­gun­gen, ver­bo­te­ne poli­ti­sche Pro­pa­gan­da, etc.). In die­sem Fall kann der Anbie­ter selbst für den Kom­men­tar oder Bei­trag belangt wer­den und ist daher an der Iden­ti­tät des Ver­fas­sers interessiert.

Aus­kunft, Löschung, Sperrung

Der Nut­zer hat das Recht auf unent­gelt­li­che Aus­kunft über sei­ne gespei­cher­ten per­so­nen-bezo­ge­nen Daten, deren Her­kunft und Emp­fän­ger und den Zweck der Daten­ver­ar­bei­tung sowie ein Recht auf Berich­ti­gung, Sper­rung oder Löschung die­ser Daten. Hier­zu sowie zu wei­te­ren Fra­gen zum The­ma Daten­schutz kön­nen Sie sich jeder­zeit an den Beauf­trag­ten für den Daten­schutz der Evan­ge­li­schen Kir­che in Deutsch­land wenden.

Daten­schutz­be­auf­trag­ter

Der Beauf­trag­te für den Daten­schutz der EKD (BfD EKD)
Micha­el Jacob
30419 Hannover
Bött­cher­stra­ße 7
0511 768128–0
info@datenschutz.ekd.de

Unter datenschutz.ekd.de ste­hen wei­te­re Infor­ma­tio­nen und Hin­wei­se zum Daten­schutz in der Evan­ge­li­schen Kir­che bereit.

Exkursionen

Exkursionen

Auf die­ser Sei­te fin­den Sie eine Über­sicht über mög­li­che Exkur­si­ons­zie­le im Bereich der Evan­ge­li­schen Kir­che in Mit­tel­deutsch­land und der Evan­ge­li­schen Kir­che Anhalts.

Bibel — Materialien im Überblick

Aufbau der Bibel

Arbeits­blatt zum Auf­bau der Bibel

Übersetzungsvergleich

Arbeits­ma­te­ri­al für einen Übersetzungsvergleich

Bibelstellen finden

Arbeits­blatt zum Fin­den von Bibelstellen

Bibelkuchen

Rezept für einen Bibelkuchen

Bibelspiel

Anlei­tung für das Bibelspiel

Die Wahrheiten einer Rose

Tex­te für die Gruppenarbeit

Gattungen — Schöpfungstexte

Arbeits­blatt: Gat­tun­gen — Schöp­fungs­tex­te der Bibel

Evangelisten als Deutende

Arbeits­blatt: Evan­ge­lis­ten als Deutende

Kinderbibeln

Leit­fa­den zur Ein­schät­zung, Anre­gun­gen zur Aus­wahl von Kin­der­bi­beln, Fra­ge­bo­gen zur Beur­tei­lung von Kinderbibeln

Biblische Erzählungen für Kita und Krippe

Über­sicht mög­li­cher Erzäh­lun­gen für die Kitapraxis.

Erarbeitung biblischer Erzählungen

Arbeits­ma­te­ri­al für die Erar­bei­tung bibli­scher Erzählungen

Erzählen in der Krippe

Prin­zi­pi­en für das Erzäh­len in der Krippe

Hausarbeit

Leit­fa­den zum Ver­fas­sen der Hausarbeit