Feste im Herbst — Schritte durch das Modul

Eine Vor­la­ge für die Erstel­lung eige­ner Unter­la­gen in die­sem Modul fin­det sich hier .

Die Schrit­te die­ses Moduls sind für Prä­senz- und Distanz­sze­na­ri­en geeignet.
 

1. Werteerziehung

Die The­men „Schöp­fung”, „Dank” und „Tei­len” berüh­ren in beson­de­rer Wei­se Kon­zep­te der Wer­te­er­zie­hung in Kin­der­ta­ges­ein­rich­tun­gen. Daher ist es sinn­voll, in die­sem Modul das The­ma Wer­te­er­zie­hung auf­zu­grei­fen und eine ver­tie­fen­de Aus­ein­an­der­set­zung zu ermög­li­chen. Die Annä­he­run­gen und Ver­tie­fun­gen fin­den in Ple­nums- und Klein­grup­pen­pha­sen statt.

Kom­pe­ten­zen

  • Die Teil­neh­men­den kön­nen die eige­ne Hal­tung zu den The­men „Dank” und „Tei­len” reflek­tie­ren und zur Spra­che bringen.
  • Sie kön­nen Aspek­te der Wer­te­er­zie­hung mit den The­men „Tei­len” und „Dan­ken” in Bezie­hung setzen.
  • Die Teil­neh­men­den kön­nen Sprach­for­men in Bezug auf „Dan­ken” und „Tei­len” für die Kom­mu­ni­ka­ti­on im Kin­der­gar­ten entwickeln.

Mög­li­che Schritte

  • Annä­he­rung an das The­ma „Wer­te” — zum Bei­spiel mit der Bild­kar­ten­samm­lung des Don bosco-Verlages.
  • Input zum The­ma Wer­te­er­zie­hung — die­ser erfolgt mit anschlie­ßen­der Aus­tauschrun­de im Plenum.
  • Die Teil­neh­men­den dis­ku­tie­ren im Anschluss über den Stel­len­wert von „Dan­ken” und „Tei­len” in der reli­gi­ons­sen­si­blen Bil­dung und Erzie­hung. Die­ser Aus­tausch erfolgt in klei­nen Gruppen.
  • Die Ergeb­nis­se wer­den schrift­lich festgehalten.

Mate­ria­li­en

  • Mar­git Franz: Wer­te, The­men­kar­ten für Team­ar­beit, Eltern­aben­de, Semi­na­re, 2014 — die Kar­ten sind in Drü­beck und Neu­die­ten­dorf auszuleihen.
  • Input: Wer­te­er­zie­hung als , und Handout 

2. Zugänge zum Thema Schöpfung

Kom­pe­ten­zen

  • Die Teil­neh­men­den kön­nen die The­men „Natur”, „Umwelt” und „Schöp­fung” im All­tag der Kin­der­ta­ges­stät­te wahr­neh­men, doku­men­tie­ren, inte­grie­ren und reflektieren.
  • Sie kön­nen ein ange­mes­se­nes Ange­bot zum The­ma Schöp­fung gestalten.

Mög­li­che Schritte

  • Die Teil­neh­men­den erle­ben selbst über ihre Sin­ne die Schöpfung/ Natur. Die Kurs­lei­tung stellt die Übun­gen zur Ver­fü­gung. Die Teil­neh­men­den erpro­ben sie ein­zeln oder in Klein­grup­pen. Die Selbst­er­fah­rung steht dabei im Mit­tel­punkt. Ein Ent­de­cken, Beob­ach­ten, Stau­nen in der Natur durch natur­päd­ago­gi­sche Übun­gen soll den Teil­neh­men­den ermög­licht wer­den. Für Distanz­sze­na­ri­en ist es wich­tig, die Erfah­run­gen der Übun­gen fest­zu­hal­ten und sie mit der gesam­ten Grup­pe zu teilen.
  • An die Übun­gen schließt sich eine ver­tie­fen­de Refle­xi­on an: „Was habe ich mit mei­nen Sin­nen wahr­ge­nom­men?”, „Wel­che Mög­lich­kei­ten bie­ten die gewähl­ten Methoden/ Zugän­ge?”, „Wel­che die­ser Methoden/Zugänge eig­net sich für Kin­der?”,  „Was kön­nen Kin­der erfah­ren und erle­ben?” Die Erkennt­nis­se wer­den schrift­lich festgehalten.
  • Die Teil­neh­men­den neh­men das Pro­jekt: „Schöp­fungs­wo­chen” zur Kennt­nis und ent­wi­ckeln ein Pro­jekt zu einem Aspekt der Schöp­fung, der die Kin­der inter­es­siert und der für den eige­nen Kon­text rele­vant ist, z.B. zum The­ma Was­ser, einem Tier wie der Amei­se, einer bestimm­ten Pflan­ze wie der Tul­pe usw. Hier­für benö­ti­gen die Teil­neh­men­den Mög­lich­kei­ten zur Recher­che (Bibliothek/ Medi­enstel­le  Medientisch).

Mate­ria­li­en

  • Natur­päd­ago­gi­sche Übun­gen 
  • Schöp­fungs­wo­chen des Ver­ban­des Evan­ge­li­scher Kin­der­ta­ges­ein­rich­tun­gen in Schleswig-Holstein 
  • Anre­gun­gen für die Ent­wick­lung eines Pro­jekts

3. Biblische Texte zum Thema Schöpfung und Erntedank

Die­ser Schritt kann pro­blem­los in Distanz­set­tings durch­ge­führt wer­den. Vor­aus­set­zung ist, dass die Teil­neh­me­nen Zugang zu den erfor­der­li­chen Tex­ten erhalten.

Als Grund­la­ge für einen acht­sa­men und respekt­vol­len Umgang mit der Schöp­fung kann die Aus­ein­an­der­set­zung mit Schöp­fungs­tex­ten der Bibel die­nen. Die Teil­neh­men­den lesen und ver­glei­chen bibli­sche Schöp­fungs­tex­te, ler­nen den Ent­ste­hungs­hin­ter­grund der Tex­te ken­nen und for­mu­lie­ren deren Intention.

Kom­pe­tenzen

  • Die Teil­neh­men­den ken­nen bibli­sche Schöpfungstexte.
  • Sie ken­nen Argu­men­ta­ti­ons­li­ni­en zum Ver­hält­nis von Evo­lu­ti­on und Schöpfung.
  • Die Teil­neh­men­den kön­nen die eige­ne Hal­tung zum The­ma „Schöp­fung” reflek­tie­ren und zur Spra­che bringen.

Mög­li­che Schritte

  • Die Teil­neh­men­den lesen die Schöp­fungs­tex­te und Sachinformationen.
  • In Klein­grup­pen erar­bei­ten sie die Inten­ti­on des jewei­li­gen Tex­tes und hal­ten ihre Ergeb­nis­se für die Gesamt­grup­pe fest.
  • Im Anschluss lesen sie den Aus­zug aus der Ver­öf­fent­li­chung: Frank Hart­mann: „Schwie­ri­ge Geschich­ten in der Bibel.”  2019. Sie hal­ten die Über­le­gun­gen zu fol­gen­den Impul­sen für die Gesamt­grup­pe fest: „Wo lie­gen even­tu­ell die  Her­aus­for­de­run­gen, wenn Kin­dern in der Kita die bibli­schen Schöp­fungs­er­zäh­lun­gen nahe­ge­bracht werden?”
  • Für eine ver­tie­fen­den Wei­ter­ar­beit kann auf den Pod­cast: „Unter Pfar­rers­töch­tern” (Fol­gen: Die Erschaf­fung der Welt (6.12.2019), Adam und Eva (20.12.2019), Der Apfel (3.1.2020), Noahs Arche (31.1.20209)

Mate­ria­li­en

  • Schöp­fungs­tex­te
  • Zusam­men­fas­sen­de Infor­ma­tio­nen: Schöp­fung und Bibel
  • Zusam­men­fas­sen­de Infor­ma­tio­nen: Schöp­fung und Evo­lu­ti­on
  • Arbeits­auf­trag
  • Aus­zug aus: Frank Hart­mann: Schwie­ri­ge Geschich­ten in der Bibel.”  don bosco Ver­lag 2019 

4. Erzählen und Theologisieren zum Thema Schöpfung

In die­sem Schritt wer­den die bis­he­ri­gen Erkennt­nis­se in einer prak­ti­schen Umset­zung erpobt. Dies ist in Distanz- und Prä­senz­ver­an­stal­tun­gen möglich.

Kom­pe­tenzen

  • Die Teil­neh­men­den kön­nen eine Erzähl­grund­la­ge zur 1. Schöp­fungs­ge­schich­te (1. Mose 1,1–2,4a) erar­bei­ten und eine Nach­er­zäh­lung gestalten.
  • Aus­ge­hend von Fra­gen der Kin­der kön­nen die Teil­neh­men­den mit den Kin­dern zum The­ma Schöp­fung theologisieren.

Schrit­te

  • Die Teil­neh­men­den fer­ti­gen in Klein­grup­pen (bezo­gen auf das Alter der Kin­der in ihrer Einrichtung/ Grup­pe) eine Nach­er­zäh­lung zur Schöp­fungs­ge­schich­te 1. Mose 1,1–2,4a an und erhal­ten ein Feed­back auf den Gestaltungsvorschlag.
  • Sie ler­nen ein Bei­spiel zum Theo­lo­gi­sie­ren mit Kin­dern zum The­ma Schöp­fung ken­nen und fer­ti­gen aus­ge­hend von den (ver­mu­te­ten) Fra­gen ihrer Kin­der eine Vor­la­ge mit Impul­sen zum Theo­lo­gi­sie­ren mit Kin­dern an.

Mate­ria­li­en

  • Gesprächs­pro­to­koll zum The­ma Schöp­fung
  • Kri­te­ri­en für ein gelin­gen­des Theo­lo­gi­sie­ren

5. Beurteilung von Kinderliteratur: Schöpfung und Arche Noah

In einem Zwi­schen­schritt kön­nen bibli­sche Bil­der­bü­cher auf ihre Aus­sa­gen und Ein­setz­bar­keit in der Kin­der­ta­ges­ein­rich­tung geprüft wer­den. Die­ser Schritt wur­de für Distanz­sze­na­ri­en ent­wi­ckelt, daher fin­det sich unter den Mate­ria­li­en eine Anmo­de­ra­ti­on für die Arbeit mit Schöp­fungs­bil­der­bü­chern im Video. Ein ande­rer Schwer­punkt kann auf Bil­der­bü­cher zur Arche Noah-Erzäh­lung gelegt werden.

In Distanz-Sze­na­ri­en sind die Bil­der­bü­cher im Vor­feld zu ver­schi­cken. Ein­schät­zun­gen zu den ein­zel­nen Büchern wer­den mit der Gesamt­grup­pe geteilt.

Kom­pe­tenzen

  • Die Teil­neh­men­den kön­nen Bil­der­bü­cher in Bezug auf ihre Ein­setz­bar­keit im Rah­men reli­gi­ons­sen­si­bler Arbeit beurteilen.
Mög­li­che Schrit­te für die Erar­bei­tung der Bil­der­bü­cher zur Schöp­fung in sie­ben Tagen:
  • Die Teil­neh­men­den schau­en die Anmo­de­ra­ti­on zur Arbeit mit den Bil­der­bü­chern im Video an.
  • Sie beur­tei­len im Anschluss das Buch, das ihnen vor­liegt. Fol­gen­de Kri­te­ri­en wer­den geprüft:
    • Gibt es eine Rahmenhandlung?
    • Wirkt der Text, als wür­de die/der Verfasser:in „neben Gott” ste­hen und ein rea­les Gesche­hen protokollieren?
    • Kommt Gott in der Geschich­te direkt vor?
    • Wird Gott bild­lich dargestellt?
    • Wird die Text­gat­tung (Lied) deutlich?
Mög­li­che Schrit­te für die Erar­bei­tung der Bil­der­bü­cher Arche Noah /Beurteilung von Kinderbibeln
  • Die Teil­neh­men­den lesen zunächst den Aus­zug aus: Frank Hart­mann: „Schwie­ri­ge Geschich­ten in der Bibel.”  2019.
  • Sie hal­ten im Anschluss schrift­lich fest, an wel­chen Punk­ten sie Her­aus­for­de­run­gen wahr­neh­men, wenn in ihrer Ein­rich­tung die Erzäh­lung der Arche Noah prä­sen­tiert wird.
  • Sie prü­fen im Anschluss ent­we­der das Bil­der­buch, das ihnen vor­liegt oder die Zusam­men­stel­lung der Kin­der­bi­beln. Zur Ori­en­tie­rung die­nen die fol­gen­den Kriterien:
    • Gibt es eine Rah­men­hand­lung, die die Erzäh­lung in das mensch­li­che Fra­gen nach Gott, nach Leid und Bewah­rung einbettet?
    • Wird objek­tiv und pau­schal von Gott erzählt, oder sub­jek­tiv aus der Per­spek­ti­ve einer Person?
    • Wer schickt den Regen?
    • Gibt es womög­lich irri­tie­ren­de Bil­der (ertrin­ken­de Tie­re, Menschen?)
Mate­ria­li­en
  • Anmo­de­ra­ti­on zu den Bil­der­bü­chern zur Schöp­fung in sie­ben Tagen 
  • Aus­zug: Frank Hart­mann: „Schwie­ri­ge Geschich­ten in der Bibel.”  2019 
  • Bil­der­bü­cher Schöp­fung: Uwe Natus, Dag­mar Geis­ler: Als die Welt Geburts­tag hat­te (2004), Das Buch der Schöp­fung, Masa­hi­ro Kasu­ya, Aki­ko Kagey­a­ma: Schöp­fung (2015), Hel­me Hei­ne: Sams­tag im Para­dies (1985), Rüdi­ger Pfef­fer, Mathi­as Jeschke: Gott macht eine bun­te Welt (2004), Wer­ner Lau­bi: Eine Geschich­te von der Schöp­fung (2010)
  • Bil­der­bü­cher: Arche Noah: Masa­hi­ro Kasu­ya: Die Arche Noah (2002), Rüdi­ger Pfef­fer, Mathi­as Jeschke: Eine Arche vol­ler Tie­re (2004), Ger­trud Fus­sen­eg­ger, Anne­gret Fuchs­hu­ber:  Die Arche Noah (2001), Peter Spier: Noahs Arche (2019), Seki­ya Miyo­shi: Was geschah in der Arche (1986), Reni­ta Boyle, Honor Ayres: Noah und ein Boot vol­ler Tie­re (2013)
  • Zusam­men­fas­sung: Arche Noah in Kinderbibeln 

6. Praxisideen zur Schöpfung

In die­sem Modul ist es mög­lich, dass die Teil­neh­men­den unter­schied­li­che Pra­xis­ideen ken­nen­ler­nen und selbst in der Grup­pe aus­pro­bie­ren. Dies ist auf ver­schie­de­ne Wei­se mög­lich: Zum Einen kön­nen die Kurs­lei­ten­den ein­zel­ne Impul­se ein­brin­gen und für die Grup­pe in Prä­senz oder im Video gestal­ten. Zum Ande­ren kön­nen die Mate­ria­li­en und Medi­en in Klein­grup­pen gege­ben und die­se für die Gesamt­grup­pe auf­ge­ar­bei­tet wer­den. Nach jedem Impuls folgt eine Reflexion.

Kom­pe­tenz

  • Die Teil­neh­men­den kön­nen ein ange­mes­se­nes Ange­bot zum The­ma Schöp­fung gestalten.

Mate­ria­li­en

  • Anmo­de­ra­tio­nen im Video: Gestal­tun­gen zum The­ma Schöpfung 
  • Anmo­de­ra­tio­nen im Video: Gestal­tun­gen Arche Noah 
  • Ganz­heit­lich-sinn­ori­en­tier­te Gestal­tung: Schöp­fung
  • Ganz­heit­lich-sinn­ori­en­tier­te Gestal­tung: Der Töp­fer
  • Ganz­heit­lich-sinn­ori­en­tier­te Gestal­tung: Arche Noah:
  • Franz Kett: Die Tau­be bringt einen Hoffnungszweig 
  • Schöp­fung und Arche U3 Boden­bil­der­buch
  • Der klei­ne Herr Wun­der
  • Das Lied von der Schöpfung 
  • Das Schöp­fungs­ta­ge­buch
  • Wei­te­re Emp­feh­lung:  Ulrich Wal­ter: Den Schöp­fungs­kreis mit Kin­dern ent­de­cken. 2020

7. Praxisideen zum Erntedankfest

Zusätz­lich kön­nen in die­sem Modul ein­zel­ne Ent­wür­fe zum The­ma Ern­te­dank ein­ge­bracht wer­den. Auch die­se kön­nen auf unter­schied­li­che Wei­se ein­ge­bracht wer­den. Zum Einen kön­nen die Kurs­lei­ten­den ein­zel­ne Impul­se ein­brin­gen und für die Grup­pe gestal­ten. Zum Ande­ren kön­nen die Mate­ria­li­en und Medi­en in Klein­grup­pen gege­ben und die­se für die Gesamt­grup­pe auf­ge­ar­bei­tet wer­den. Nach jedem Impuls folgt eine Reflexion.

Kom­pe­tenz

  • Die Teil­neh­men­den kön­nen ein ange­mes­se­nes Ange­bot zum Ern­te­dank­fest gestalten.

Mög­li­che Schritte

  • Die Teil­neh­men­den tau­schen sich in Klein­grup­pen aus, wel­che Tra­di­tio­nen und Bräu­che zum Ern­te­dank­fest in der Kita wich­tig sind und war­um. Die Ergeb­nis­se wer­den mit der Gesamt­grup­pe geteilt.
  • Sie ent­wer­fen in Klein­grup­pen eine Andacht zum Ern­te­dank­fest in der Kita.
  • Die Teil­neh­men­den erpo­ben und reflek­tie­ren Pra­xis­bei­spie­le zum The­ma nach Bedarf.

Mate­ria­li­en

  • Auf­bau einer Andacht
  • Pra­xis­idee: Andacht zum The­ma Was­ser
  • Pra­xis­idee: Ern­te­dank­man­da­la
  • Spie­le für alle Sin­ne
  • Für den All­tag in der Kita: Tisch­ge­be­te
  • Pra­xis­idee: Kör­per­ge­bet

8. Hintergrundwissen zum Martinsfest

Das Mar­tins­fest ist in vie­len Kin­der­ta­ges­ein­rich­tun­gen ein wich­ti­ger Höhe­punkt im Kin­der­gar­ten­jahr. Eine Ver­tie­fung des Wis­sens in Bezug auf das Fest und eine Refle­xi­on der Pra­xis kön­nen in die­sem Modul erfol­gen. Für Distanz-Set­tings ist ein Aus­tausch in Klein­grup­pen neben Ple­nums­pha­sen einzuplanen.

Kom­pe­ten­zen

  • Die Teil­neh­men­den ken­nen Hin­ter­grün­de der Mar­tins­le­gen­den sowie Bräu­che und Tra­di­tio­nen zu St. Martin.
  • Sie kön­nen Aspek­te der Wer­te­er­zie­hung mit dem The­men „Tei­len” und „Dan­ken” in Bezie­hung setzen.

Mög­li­che Schritte

  • Das The­ma wird mit einer Dis­kus­si­on eröff­net: „War­um heu­te noch St. Mar­tin in der Kita fei­ern?” Dabei kön­nen die Kom­pe­tenz­ent­wick­lung und Wer­te­er­zie­hung (Zugang 1 die­ses Moduls) der Kin­der in den Blick genom­men werden.
  • Die Teil­neh­men­den tau­schen sich aus über den Lebens­lauf vom Hei­li­gen Mar­tin aus: „Wer war St. Mar­tin? — His­to­ri­sches und Legenden!”
  • In Klein­grup­pen erfah­ren die Teil­neh­men­den von den Tra­di­tio­nen und Bräu­chen in ande­ren Einrichtungen.

Mate­ria­li­en

9. Praxisideen zum Martinsfest

Zusätz­lich kön­nen in die­sem Modul ein­zel­ne Ent­wür­fe zum Mar­tins­fest ein­ge­bracht wer­den. Auch die­se kön­nen auf unter­schied­li­che Wei­se ein­ge­bracht wer­den. Zum Einen kön­nen die Kurs­lei­ten­den ein­zel­ne Impul­se ein­brin­gen und für die Grup­pe gestal­ten. Zum Ande­ren kön­nen die Mate­ria­li­en und Medi­en in Klein­grup­pen gege­ben und die­se für die Gesamt­grup­pe auf­ge­ar­bei­tet wer­den. Nach jedem Impuls folgt eine Reflexion.

Kom­pe­tenz

  • Die Teil­neh­men­den kön­nen ein ange­mes­se­nes Ange­bot zu St. Mar­tin gestalten.

Mög­li­che Schritte

  • Gestal­ten und Erpro­ben ent­wick­lungs­be­zo­ge­ner Zugän­ge zu St. Mar­tin und kri­ti­sche Reflexion.

Mate­ria­li­en

  • Ganz­heit­lich-sinn­ori­en­tier­te Gestal­tung: Mar­tin
  • Erzähl­vor­la­ge: Mar­tins­le­gen­de
  • Ideen für U3: Fin­ger­spie­le
  • Pra­xis­idee: Rol­len­spiel zum Mar­tins­fest
  • Pra­xis­idee: Klang­ge­schich­te zum Mar­tins­fest
  • Lie­der

10. Weitere Impulse

  • Frau Noahs Mantel 
  • Pra­xis­idee: Gestal­tung: Die Kin­der­brü­cke

Print Friendly, PDF & Email